Dies ist eine Art literarisches Blog, es heißt Genuss und Trinkgeld und enthält diverse Texte: ausgedachte Geschichten, kurze Erzählungen, Skizzen und Miniaturen sowie wahre Begebenheiten, die aber auch nie hundertprozentig stimmen. Jede Erinnerung ist schließlich eine Lüge.


Genuss steht für alles, was Spaß macht und sich oft nicht erklären lässt. Genuss steht für langes Schlafen, zu viel Wein oder Fanta trinken und zu lange in die Sonne starren.

Genuss ist das Lodern der Flammen im Herzen.

Trinkgeld steht für alles Praktische und Rationale, für alles Vernünftige, und alles, was mit Zahlen zu tun hat. Trinkgeld ist Bürokratie und Kopfrechnen und Kettenrechnen und Eckenrechnen. Trinkgeld ist Excel. Und Excel ist kein Freund von mir1.

  1. Guten Tag, ich heiße Daniel und betreibe dieses Blog mit dem Namen Genuss und Trinkgeld. Eigentlich bin ich langweilig, will aber dennoch, dass es eines Tages meine Geschichten auch als Buch zu erwerben gibt. Dass dann jemand sagt: «Guten Tag, ich hätte gern das Buch mit dem Affen, das will ich lesen.» Und ich wäre der Autor dieses Buch, in dem offenbar ein Affe eine wichtige Rolle spielt. Was hat er uns zu erzählen, dieser Affe? Oder brüllt er es in die heiße Abendluft? Wer hört ihm zu? Die Buchhändlerin hieße Leonie und sie würde sagen: «Ich weiß nicht, welches Buch Sie meinen.» Und der Kunde würde sagen: «Macht nichts, dann kaufe ich eben ein anderes Buch, es gibt schließlich sehr viele davon.» Leonie würde ihm zustimmen und gestehen: «Es sind sogar zu viele.»